GRG 16 erhält das eTwinning-Siegel

Heuer erhielt unsere Schule das eTwinning-Schulsiegel (siehe rechte Spalte), eine besondere Auszeichnung für das Engagement in digitaler Praxis, eSafety und Projekten in Zusammenarbeit mit anderen Schulen in Europa.

Nähere Informationen finden Sie hier.



eTwinning Projekt: „le affinità elettive“ – Wahlverwandtschaften

In diesem eTwinning-Projekt zwischen unseren Italienisch-SchülerInnen der 6.Klassen und einer Schulklasse aus Sardinien, das seit November 2017 läuft,  geht es um Themen, die die Kultur und die Traditionen betreffen. Auf diese Weise setzen wir uns mit unseren eigenen Gepflogenheiten aber auch mit den italienischen und speziell den sardischen Gebräuchen auseinander. Die SchülerInnen unserer Partnerschule machen dieses Projekt im Rahmen des Geschichte- und Lateinunterrichts, während für unsere SchülerInnen das Erlernen und Üben der italienischen Sprache im Mittelpunkt steht.

Christkindlmarkt Schönbrunn

Freyung

Zur Weihnachtszeit haben wir unserer Partnerschule die Christkindlmärkte in Schönbrunn, am Rathausplatz und auf der Freyung gezeigt. Wir haben auch ein Päckchen mit Weihnachtsgrüßen, einem Adventkalender und zwei Lebkuchenherzen vom Christkindlmarkt an unsere Partnerklasse geschickt, worüber sie sich sehr gefreut haben. Im Jänner haben wir dann ein Päckchen aus Sardinien erhalten mit einem Kuchen „Pane e Saba“, den die Mutter einer sardischen Schülerin zubereitet hat. Außerdem waren noch andere Leckereien wie z.B. „Torrone“ dabei.

 

Durch ein Video konnten wir am „Falò“ teilhaben, das ist ein riesiges Lagerfeuer, das am 16.1. zu Ehren des Heiligen St. Antonio entfacht wird.

Leckereien aus Sardinien

Prof. Marcialis mit einem der Mamuthones

Ebenfalls eine wichtige Tradition besteht in den antiken Masken der Mamuthones, die zur Karnevalszeit mit einer schwarzen Holzmaske und Kuhglocken durch die Straßen ziehen. Die sardische Kollegin hat sich mutig einem der Mamuthones genähert, um uns ein Foto zu schicken.

Zwischendurch dürfen aber auch ganz normale Beiträge zum Schulalltag nicht fehlen. Mit mehreren kurzen Videos stellten unsere SchülerInnen die Schule und den Ablauf eines typischen Schultags vor. Im Moment warten wir noch auf die Reaktionen unserer sardischen Partner...



eTwinning Projekt: Vale la pena vivere in Europa? - Lohnt es sich, in Europa zu leben?

eTwinning Projekte gehören seit ein paar Jahren fix zum Italienischunterricht. So haben wir das Gefühl, dass gleichaltrige Partner aus Italien und manchmal auch aus anderen Ländern an unserem Unterricht teilhaben. Wir wiederum haben die Möglichkeit, in den Klassenzimmern unserer Partnerschulen präsent zu sein und dort Teil einer großen Gemeinschaft zu sein.

Die Italienischgruppe der 7. Klasse

Im Herbst haben wir im Wahlpflichtfach Italienisch in den 7. und 8. Klassen gemeinsam mit einer Schule aus Italien (Taranto), einer zweiten Schule aus Belgien und einer dritten Schule aus der Türkei das Projekt "Vale la pena vivere in Europa/Lohnt es sich, in Europa zu leben" gestartet. Das Projekt findet in den Sprachen Italienisch/Deutsch statt.

In unserem gemeinsamen virtuellen Klassenzimmer, dem Twinspace, berichten wir mittels Beiträgen, Fotos und Videos zu verschiedenen Themen. Alle beteiligten Schulen befassen sich mit Themen wie: Wie gestalten wir unsere Freizeit? Wir stellen unsere Schule und den Schulalltag vor. Welche Traditionen sind uns wichtig?

So hat die Gruppe der 7. Klassen in der Weihnachtszeit fleißig gebacken und in einem Video erklärt, wie die Kekse heißen und wie man sie zubereitet.

SchülerInnen der 8. Klasse am Christkindlmarkt

Die Gruppe der 8. Klassen hat einen Ausflug zum Christkindlmarkt am Rathausplatz gemacht. Dort haben sie, ebenfalls in einem Video, einen Rundgang gemacht und erzählt, was sich hier so abspielt.

Das Projekt ist noch nicht zu Ende. Bis zum Schulschluß werden wir noch an weiteren Themen arbeiten und uns an den Beiträgen der anderen Partnerschulen erfreuen.